Eva-Maria Siegel, Prof. Dr. phil

Universität zu Köln, Institut für deutsche Sprache und Literatur I, Philosophikum
Studium der Germanistik in Jena 1980 bis 1985
wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentralinstitut für Literaturgeschichte der Akademie der Wissenschaften der DDR von 1985 bis
Anfang 1992; Promotion an der Humboldt-Universität zu Berlin
1991 mit einer Arbeit über “Weibliche Jugend im Nationalsozialismus. Massenpsychologische Aspekte in Exilromanen […]”, veröffentlicht 1993 u.d.T. “Jugend, Frauen, Drittes Reich”
Herbst 1991 Studienaufenthalt in Cambridge/Großbritannien
1992 bis 1994 Postdok-Stipendiatin im Fachbereich Literatur- und
Sprachwissenschaft an der Universität/Gesamthochschule Essen
1996 bis 1998 Lise-Meitner-Stipendiatin am Institut für Deutsche Sprache und Literatur an der Universität zu Köln; Habilitation im
Fach Neuere Deutsche Literaturwissenschaft 2002 mit der Arbeit
Konfigurationen der Treue. Studien zu einem literarischen Topos im späten 19. Jahrhundert und um die Jahrhundertwende, erschienen 2004 u.d.T. High Fidelity – Konfigurationen der Treue um 1900 Vorankündigungen 200
seit 1999 Lehraufträge für Personalmanagement und Schlüsselqualifikationen an der Europäischen Fachhochschule für Wirtschaft in
Brühl und an der Fachhochschule für Medien Macromedia in Köln, u.a. interkulturelle Trainings, freiberufliche Arbeit als Dozentin und
Trainerin
zahlreiche Publikationen und Vorträge, u.a. in Hamburg, Berlin,
Kassel, Potsdam, Dakar, Paris, Johannesburg
Lehr- und Arbeitsschwerpunkte in der Neueren Deutschen Literaturwissenschaft: Literaturgeschichte des 18. bis 20. Jahrhunderts,
Diskurs- und Mediengeschichte, kulturwissenschaftliche Theoriebildung, Gattungstheorie und -geschichte

Leave a Reply

Your email address will not be published.